FAQ

1. Was sind Erneuerbare Energien?

Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien genannt, sind Energien, die sich relativ schnell selbst erneuern und damit der Menschheit unbegrenzt zur Verfügung stehen. Zu ihnen zählen insbesondere Wasserkraft, Geothermie, Biomasse, Wind- und Solarenergie.

2. Warum Erneuerbare Energien?

Zurzeit wird Energie hauptsächlich aus den fossilen Ressourcen Erdöl, Erdgas und Kohle gewonnen. Sie stehen jedoch nur begrenzt zur Verfügung. Eine Umstellung auf Erneuerbare Energien mindert nicht nur das durch fossile Energieformen entstandene klimaschädliche CO2, sondern sichert auch die Versorgung durch Senkung der Energieimporte. Damit wird der Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung gelegt.

3. Was ist das EEG?

Das Erneuerbare Energien Gesetz trat im April 2000 in Kraft und folgte dem bis dato geltenden Stromeinspeisegesetz. Es regelt, dass vorrangig regenerative Energien zur Erzeugung von Strom und Wärme genutzt werden sollen und legt unter anderem die Einspeisevergütungssätze fest.

4. Warum wird der Strompreis teurer?

Hauptgrund für die Strompreiserhöhung sind die steigenden Netzkosten. Diese machen circa 23% des Strompreises aus und sind in obiger Abbildung in Erzeugung, Transport, Vertrieb enthalten. Sie werden für den Betrieb, die Instandhaltung und den weiteren Ausbau des Stromnetzes benötigt. Zwar soll auch die EEG-Umlage auf 5,3 ct/KWh steigen, jedoch wird der Strompreis hierdurch nur in geringem Maße erhöht.